Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 26 (2006), Nr. 3     30. Juni 2006
Int J Paro Rest ZHK 26 (2006), Nr. 3  (30.06.2006)

Seite 269-275


Klinische Auswertung einer bioresorbierbaren Membran (Polyglactin 910) zur Behandlung von gingivalen Rezessionen der Miller-Klasse II
Gupta, Rajan / Pandit, Nymphea / Sharma, Manik
Die Abdeckung freiliegender Zahnwurzeln ist eine der anspruchsvollsten Behandlungen in der plastischen Parodontalchirurgie. Die Suche nach der passenden Technik zur Wurzelabdeckung hat zu vielen verschiedenen Ergebnissen geführt. Es gibt mehrere chirurgische Optionen mit prognostizierbaren Ergebnissen. In dieser klinischen Studie wurden die Patienten mit Polyglactin 910 (Vicryl-Netz) und einem koronalen Verschiebelappen behandelt. Die klinischen Parameter für 15 Patienten wurden unmittelbar vor dem Eingriff und nach mindestens 6 Monaten aufgezeichnet. Nach dem Eingriff wurden eine signifikante Wurzelabdeckung, Reduzierung der Sondierungstiefe, Zunahme des klinischen Attachmentlevels und hoch signifikante Zunahmen bei der Breite der keratinisierten Gingiva beobachtet. Die Ästhetik war zum Schluss sowohl bei der Farbangleichung als auch bei den Gewebekonturen für die Patienten und die Kliniker akzeptabel.