Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 29 (2009), Nr. 5     6. Nov. 2009
Int J Paro Rest ZHK 29 (2009), Nr. 5  (06.11.2009)

Seite 503-509


Wahrnehmung der Ästhetik im Frontzahnbereich des Oberkiefers durch Zahnmediziner und Laien: Umfrage zur Gingiva-Topografie bei gesunden jungen Probanden
An, Ki-Yeon / Lee, Ju-Yeon / Kim, Sung-Jo / Choi, Jeom-ll
In dieser Studie wurde verglichen, inwiefern die Wahrnehmung von Zahnmedizinern und Laien bei folgenden Aspekten übereinstimmte: das relative Niveau des Gingivarands an den lateralen Schneidezähnen, der Verlauf des Gingivarands der zentralen Schneidezähne und dessen horizontale Abweichungen sowie die Länge des interproximalen Kontakts im Verhältnis zum gingivalen Biotyp. Auch die topografische Verteilung von Zähnen und Gingiva bei parodontal gesunden Probanden wurde untersucht. Es stellte sich heraus, dass Zahnmediziner und Laien die ästhetischen Komponenten im Frontzahnbereich des Oberkiefers sehr unterschiedlich wahrnahmen. Wenn die topografischen Merkmale der Frontzähne und der Gingiva normal verteilt waren, entstand die Beschreibung eines Biotyps, der zwischen dem lag, der von den Zahnmedizinern bevorzugt wurde, und dem, der von den Laien bevorzugt wurde. Aus der vorliegenden Studie geht deutlich hervor, dass Zahnmediziner und Laien die ästhetischen Komponenten der Zähne sehr unterschiedlich wahrnahmen. Diese Unterschiede können den Entscheidungsprozess von Zahnärzten beeinflussen, wenn sie den Gingivaverlauf der lateralen Schneidezähne, die horizontalen Gingivakonturen der zentralen Schneidezähne und die Form der interproximalen Kontaktbereiche planen.