Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 29 (2009), Nr. 6     29. Dez. 2009
Int J Paro Rest ZHK 29 (2009), Nr. 6  (29.12.2009)

Seite 547-555


Humanhistologische Auswertung von anorganischem bovinem Knochenersatzmaterial in Kombination mit rhPDGF-BB beim Sinuslift: Fallserienstudie
Nevins, Myron / Garber, David / Hanratty, James J. / McAllister, Bradley S. / Nevins, Marc L. / Salama, Maurice / Schupbach, Peter / Wallace, Steven / Bernstein, Simon M. / Kim, David M.
Ziel dieser Proof-of-principle-Studie war es, das Potenzial einer verbesserten Knochenregeneration beim Sinuslift zu untersuchen, wenn der rekombinante humane thrombozytäre Wachstumsfaktor-BB (rhPDGF-BB) (0,3 mg/ml) mit anorganischem bovinem Knochenersatzmaterial kombiniert wird. In allen behandelten Bereichen wurden nach sechs bis acht Monaten angemessene chirurgische Ergebnisse erreicht. Es lag ausreichend regenerierter Knochen für die erfolgreiche Insertion von Implantaten im Seitenzahnbereich des Oberkiefers vor. In den intakten Kernbiopsaten wurden in mehr als der Hälfte der augmentierten Bereiche große Bereiche mit dichtem, gut ausgebildetem Lamellenknochen beobachtet. In allen Bereichen lagen zahlreiche Osteoblasten zusammen mit signifikantem Osteoid vor, was ein Anzeichen für eine andauernde Osteogenese war. In mehreren Biopsaten zeigte sich ein effizienter Ersatz der Matrixpartikel aus anorganischem bovinem Knochenersatzmaterial durch neugebildeten Knochen, wenn die Matrix mit rhPDGF-BB getränkt war. Üblicherweise wird diese Matrix nur langsam resorbiert.