Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Paro Rest ZHK 30 (2010), Nr. 1     3. Mär. 2010
Int J Paro Rest ZHK 30 (2010), Nr. 1  (03.03.2010)

Seite 19-29


Prothetische Rekonstruktion der Gingiva in einer Brücke. Teil 3: Laborverfahren, Erhalt und Pflege
Coachman, Christian / Salama, Maurice / Garber, David / Calamita, Marcelo / Salama, Henry / Cabral, Guilherme
Im ersten Teil dieser dreiteiligen Serie wurde dargelegt, wann bei der Planung einer festsitzenden Versorgung eine künstliche Gingiva in Betracht gezogen werden sollte, um Patienten mit einem horizontal und vertikal stark beeinträchtigten Alveolarkamm ein ästhetisches Behandlungsergebnis zu ermöglichen. Der zweite Teil konzentrierte sich auf die Diagnostik und das Behandlungskonzept für die Verwendung einer künstlichen Gingiva. In diesem dritten und letzten Teil der Serie werden das Laborverfahren und das klinische Vorgehen bei der Anfertigung einer Brücke mit künstlicher Gingiva behandelt. Außerdem werden Informationen zu Pflege und Erhalt dieser Restaurationen gegeben.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export