Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Paro Rest ZHK 30 (2010), Nr. 1     3. Mär. 2010
Int J Paro Rest ZHK 30 (2010), Nr. 1  (03.03.2010)

Seite 53-61


Sinuslift mit autogenem Knochen und biokeramischen Granulat, das mit Magnesium angereichert wurde: Eine Mikro-CT-Auswertung zu 11 Patienten
Rebaudi, Alberto / Maltoni, Andrea Alberghini / Pretto, Michele / Benedicenti, Stefano
In 11 Kieferhöhlen wurde mit einem biokeramischen Granulat, das mit Magnesium angereichert war (SINTlife), ein Sinuslift vorgenommen. Der Knochenersatz war zusätzlich mit autogenem Knochen vermischt, der aus intraoralen Spenderarealen entnommen worden war. Die nach acht Monaten entnommenen Knochenbiopsate wurden visuell und quantitativ mit dem Mikro-CT analysiert. Die Mikro-CT-Untersuchung der transplantierten Bereiche erfolgte, weil die Röntgendichte des Knochenersatzmaterials sich von derjenigen von mineralisiertem Knochen unterscheidet. Im Mikro-CT zeigte sich eine gute Integration des Transplantats in allen behandelten Bereichen. Der getestete biokeramische Knochenersatz, der mit autogenem Knochen vermischt war, hatte anscheinend eine positive Wirkung auf den Sinuslift. Das mineralisierte Gewebe hatte einen Volumenanteil von 66 %. Die noch verbliebenen Transplantatpartikel machten 31 % des Gesamtvolumens des Biopsats aus. Die Partikel des biokeramischen Knochenersatzes waren zum größten Teil nicht resorbiert. Bei der Mikro-CT-Analyse wurden mehrere morphometrische Parameter ausgewertet. Dabei ergab sich, dass der neugebildete Knochen für die Insertion von Implantaten geeignet war.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export