Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Paro Rest ZHK 30 (2010), Nr. 2     3. Mai 2010
Int J Paro Rest ZHK 30 (2010), Nr. 2  (03.05.2010)

Seite 117-123


Klinische und histologische Auswertung von Calciumphosphat-Knochenzement in humanen interproximalen knöchernen Defekten: Ein Bericht über vier Patienten
Mellonig, James T. / Valderrama, Pilar / Cochran, David L.
In dieser Studie wurden die klinischen und histologischen Ergebnisse der Behandlung von humanen parodontalen intraossären Defekten mit einem Calciumphosphat-Knochenzement untersucht. Vier Patienten mit chronischer fortgeschrittener Parodontitis, für die eine Behandlung mit einer Totalrestauration vorgesehen war, nahmen an dieser Studie teil. Der Zement wurde bei jedem Probanden in einen Defekt mit einer präoperativen Sondierungstiefe von mindestens 7 mm und einem röntgenologischen knöchernen Defekt von 4 mm oder mehr inseriert. Die Patienten kamen alle zwei Wochen zum parodontologischen Follow-up. Nach sechs Monaten wurden die klinischen Messungen wiederholt und der Zahn wurde für die histologische Untersuchung en bloc extrahiert. Die Ergebnisse zeigten, dass die Sondierungstiefe in allen Defekten reduziert war. Bei drei der vier Defekte wurde eine Zunahme des klinischen Attachmentlevels festgestellt. Allerdings zeigte keiner der Bereiche eine parodontale Regeneration. Es gab keine Knochenneubildung. Neuer Zement und neues Bindegewebe waren auf 0,2 mm oder weniger beschränkt. Es wurden größere Ablagerungen von Knochenzement festgestellt, die sich im Bindegewebe verkapselt hatten.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export