Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Paro Rest ZHK 30 (2010), Nr. 3     1. Juli 2010
Int J Paro Rest ZHK 30 (2010), Nr. 3  (01.07.2010)

Seite 293-297


Zusammenhang zwischen Interleukin-6 -572C/G-Polymorphismus und chronischer Parodontitis
Jingjin, Liu / Zemin, Guan / Xin, Ma / Donghong, Wu / Jianhua, Geng / Jie, Yi / Yonggong, Wang
Genetische Polymorphismen im Interleukin-6-Gen (IL-6) stehen in Zusammenhang mit der Knochenhomöostase und Erkrankungen, die mit einem Knochenabbau einhergehen. Ziel dieser Studie war es, den Zusammenhang zwischen dem IL-6 -572C/G-Polymorphismus und dem Risiko einer chronischen Parodontitis in einer Han-chinesischen Bevölkerungsgruppe zu untersuchen. Der IL-6 -572C/G-Polymorphismus wurde mit dem Polymerase-Kettenreaktion-Restriktionsfragmentlängenpolymorphismus-( RFLP)-Verfahren bei 93 Patienten genotypisiert, die an chronischer Parodontitis litten (Testgruppe), ebenso bei 96 Kontrollprobanden. Die DNA wurde aus dem peripheren Blut der Patienten und der Kontrollprobanden extrahiert und mit einer Polymerase-Kettenreaktion amplifiziert. Die IL-6-Genotypen wurden mit der Gelektrophorese identifiziert. Der IL-6 -572GG-Genotyp und das G-Allel waren in der Testgruppe häufiger vertreten als bei den Kontrollprobanden (P < 0,05). Im Vergleich zum CCGenotyp betrug das Odds Ratio für chronische Parodontitis für den CG + GG-Genotyp 1,88 (95 % Konfidenzintervall, 1,04 bis 3,40; P < 0,05). Die Häufigkeit des -572CG + GG-Genotyps war bei der Test- und der Kontrollgruppe signifikant verschieden. Der IL-6 -572C/G-Polymorphismus könnte also in der Han-chinesischen Bevölkerungsgruppe zur Anfälligkeit für eine chronische Parodontitis beitragen.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export