Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Paro Rest ZHK 30 (2010), Nr. 5     1. Nov. 2010
Int J Paro Rest ZHK 30 (2010), Nr. 5  (01.11.2010)

Seite 493-501


Eine modifizierte spannungsfreie Technik für eine Augmentation der Gingiva unter Verwendung eines azellulären dermalen Matrix-Tranplantats
Taylor, John B. / Gerlach, Robert C. / Herold, Robert W. / Bisch, Frederick C. / Dixon, Douglas R.
Bei der Verwendung von azellulärer dermaler Matrix (ADM) für die Behandlung von gingivalen Rezessionen ist ein konventionelles chirurgisches Verfahren wie für autogenes Gewebe vermutlich nicht angebracht. In diesem Artikel wird eine chirurgische Technik beschrieben, mit der die einzigartigen Eigenschaften von ADM für die Verbesserung der ästhetischen Ergebnisse und der klinischen Prognostizierbarkeit bei der Behandlung gingivaler Rezessionsdefekte der Miller-Klassen I und II genutzt werden. Anhand eines Falls einer Wurzeldeckung werden die konkreten Schritte und die Grundlagen dieser neuen Technik erläutert. Sie ist klinisch prognostizierbar und die Ergebnisse sind denen vergleichbar, die mit autogenem Gewebe erreicht werden.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export