Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Paro Rest ZHK 30 (2010), Nr. 6     30. Dez. 2010
Int J Paro Rest ZHK 30 (2010), Nr. 6  (30.12.2010)

Seite 561-567


Anwendung der Tunneltechnik in Kombination mit einer azellulären dermalen Matrix für die Behandlung von multiplen gingivalen Rezessionen in der ästhetischen Zone
Mahn, Douglas H.
Das regelrechte Management einer gingivalen Rezession ist wesentlich für die Etablierung einer natürlich wirkenden Weichgewebearchitektur. Subepitheliale Bindegewebstransplantate gelten hierfür als "Goldstandard". Palatinales Spendergewebe steht jedoch oft nur eingeschränkt zur Verfügung. Die ästhetischen Ergebnisse von Bindegewebstransplantaten wurden mit der Tunneltechnik verbessert. Für die Behandlung von gingivalen Rezessionen wird azelluläre dermale Matrix erfolgreich verwendet und ist unbeschränkt vorhanden. In diesem Bericht wird die Anwendung der Tunneltechnik in Kombination mit einer azellulären dermalen Matrix für die Korrektur multipler gingivaler Rezessionen an benachbarten Zähnen in der ästhetischen Zone beschrieben.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export