Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 31 (2011), Nr. 4     30. Sep. 2011
Int J Paro Rest ZHK 31 (2011), Nr. 4  (30.09.2011)

Online Article, Seite 343


Online Article: Vollständige Deckung der Wurzel bei Miller-Klasse-III-Rezessionen
Esteibar, Juan Ramón Velilla / Zorzano, Luis Antonio Aguirre / Cundín, Eduardo Estefanía / Blanco, Jose Daniel Molina / Medina, Jose Ramón Ortiz de Guinea
Gingivale Rezessionen können mit verschiedenen Systemen klassifiziert werden. Eine der Klassifizierungen, die in der Literatur und Praxis am häufigsten verwendet werden, wurde 1985 von Preston D. Miller vorgeschlagen. Sie teilt Rezessionen in vier Klassen ein und nennt Prognosen zur vollständigen Deckung der Wurzeloberfläche für jede klinische Situation nach einem chirurgischen Eingriff. Nach Miller ist eine vollständige Rezessionsdeckung in Klasse-I- und Klasse-II-Fällen vorhersagbar, in der Klasse III nicht vorhersagbar und in der Klasse IV unmöglich. Werden Klasse-III-Fälle erfolgreich behandelt, sollte eine Untersuchung der präklinischen Parameter erfolgen, um festlegen zu können, wann eine zuverlässige Vorhersage der Ergebnisse möglich ist. Vor, während und nach dem chirurgischen Eingriff wurde die klinische Situation bei 50 Patienten mit 121 Klasse-III-Rezessionen untersucht. In 47 % wurde eine vollständige Deckung der Wurzeloberfläche erreicht. Die statistische Auswertung mithilfe einer linearen Regressionsanalyse zeigte, dass die folgenden Parameter am wichtigsten waren: Integrität der interproximalen Gewebe, Bindegewebstransplantate mit mindestens 2 mm Dicke, interproximaler Knochenverlust nicht > 3 mm und eine initial nicht größere Rezession als 3 mm. Eine vollständige Wurzeldeckung ist in bestimmten Klasse-III-Fällen möglich. Die Miller-Klassifikation könnte erweitert werden, wenn die Ergebnisse dieser Studie durch zusätzliche Arbeiten unterstützt werden.