Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 31 (2011), Nr. 5     21. Nov. 2011
Int J Paro Rest ZHK 31 (2011), Nr. 5  (21.11.2011)

Seite 531-540


Klinische und histologische Evaluation von humanem Fresh Frozen Knochen für die horizontale Kammaugmentation im Oberkiefer
Orsini, Giovanna / Stacchi, Claudio / Visintini, Erika / Di Iorio, Donato / Putignano, Angelo / Breschi, Lorenzo / Di Lenarda, Roberto
Ziel dieser Studie war die klinische und histologische Untersuchung von humanem "Fresh Frozen" Knochen (FFB) zur Behandlung schwerer horizontaler Defekte im Oberkiefer vor einer Implantatinsertion. Bei 10 Patienten erfolgte eine FFB-Onlay-Plastik. Präoperativ und fünf Monate postoperativ wurde der Defekt mittels Computertomografie vermessen. Es wurden sechs Stanzbiopsate entnommen und lichtmikroskopisch untersucht. Zu Beginn war der Alveolarkamm im Oberkiefer 2,3 ± 0,4 mm dick und nach der Rekonstruktion 6,8 ± 0,5 mm. Alle Implantate waren nach 24 Monaten erfolgreich in Funktion. Die histologischen Ergebnisse zeigten, dass die FFB-Blöcke und der neue Knochen perfekt integriert waren. Die Histomorphometrie ergab einen durchschnittlichen Knochenanteil von 57,5 ± 24,7 %.