Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 31 (2011), Nr. 5     21. Nov. 2011
Int J Paro Rest ZHK 31 (2011), Nr. 5  (21.11.2011)

Online Article, Seite 551, Sprache: Englisch


Online Article: Behandlung von Gingivarezessionen mit nicht kariösen Zervixläsionen mit einem Bindegewebstransplantat und einem kunstoffmodifizierten Glasionomer-Füllmaterial: Eine Fallserie
Santamaría, Mauro Pedrine / Ambrosano, Gláucia Maria Bovi / Casati, Marcio Zaffalon / Nociti Junior, Francisco Humberto / Sallum, Antônio Wilson / Sallum, Enilson Antônio
Dieser Artikel beschreibt die Behandlung einer Gingivarezession mit nicht kariösen Zahnhalsläsionen mit einem Bindegewebstransplantat in Kombination mit einer Füllung aus kunststoffmodifiziertem Glasionomer (CTG + R). Insgesamt wurden 11 Patienten mit einer derartigen Rezession und entsprechenden Läsionen ausgewählt und mit CTG + R behandelt. Ermittelt wurden die Blutung auf Sondierung, die relative Taschentiefe, das klinische Attachmentniveau, die Höhe der nicht kariösen Zahnhalsläsion sowie die Empfindlichkeit des Dentins. Die Behandlung führte zu einer statistisch signifikanten Erhöhung des Attachmentniveaus und zu einer geringeren Taschentiefe. Der Anteil der bedeckten Zahnhalsläsion betrug 74,0 ± 22,90 %. Das Vorliegen einer kunststoffmodifizierten Glasionomerfüllung hatte somit keinen Einfluss auf die Abdeckung, die durch das Bindegewebstransplantat erreicht wurde.