Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Paro Rest ZHK 31 (2011), Nr. 6     9. Jan. 2012
Int J Paro Rest ZHK 31 (2011), Nr. 6  (09.01.2012)

Seite 599-606


Ästhetische Evaluation der Ergebnisse nach einer Wurzeldeckung: Eine Fallserie
Pini-Prato, Giovanpaolo / Cairo, Francesco / Nieri, Michele / Rotundo, Roberto / Franceschi, Debora
Ziel dieser Studie war eine einjährige ästhetische Verlaufsbeurteilung nach der Behandlung von Gingivarezessionen mithilfe des "root coverage esthetic score" (RES). Insgesamt wurden 100 Patienten, die 195 einzelne oder multiple Rezessionen aufwiesen, mit verschiedenen Verfahren behandelt. Ein Jahr postoperativ wurde das klinische Ergebnis ermittelt. Nur 21 der 195 (11 %) behandelten Rezessionen erreichten den maximalen RES-Wert (10), während 68 Rezessionen (35 %) eine komplette Rezessionsdeckung mit geringerem Punktwert aufwiesen. Der RES-Wert war für einzelne und multiple Rezessionen, die mit einem koronalen Verschiebelappen mit oder ohne Bindegewebstransplantat behandelt wurden, vergleichbar. Freie Gingivatransplantate erreichten die niedrigsten RES-Werte.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export