Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Paro Rest ZHK 31 (2011), Nr. 6     9. Jan. 2012
Int J Paro Rest ZHK 31 (2011), Nr. 6  (09.01.2012)

Online Article, Seite 627


Online Article: Die Fähigkeit von humanen parodontalen Stammzellen zur Regeneration von Parodontalgewebe: Eine vorbereitende In-vivo-Untersuchung
Grimm, Wolf-Dieter / Dannan, Aous / Becher, Sebastian / Grassmann, Georg / Arnold, Wolfgang / Varga, Gabor / Dittmar, Thomas
Parodontale Stammzellen (pdSCs) lassen sich als Dentosphären kultivieren und differenzieren in zahlreiche Zellen der neuronalen Linie, wie Gliazellen, und belegen so ihren Stammzellstatus. In dieser Studie wurde untersucht, ob pdSCs auch in Zellen der osteogenen Linie differenzieren können und falls dies so ist, ob diese Zellen in vivo im athymischen Rattenmodell Parodontalgewebe regenerieren können. Dazu wurden bei einem minimalinvasiven parodontalchirurgischen Eingriff menschliche adulte pdSCs isoliert und in vitro expandiert. Zur Induktion der osteogenetischen Differenzierung wurden die expandierten pdSCs für drei Wochen in Medien angezüchtet, die die osteogene Differenzierung fördern. Da die Anfärbung auf alkalische Phosphatase positiv war, war eine osteogene Differenzierung zu vermuten. Für In-vivo- Studien wurden die pdSCs auf geeignete Kollagenschwämme aufgebracht und in Parodontaldefekte der rechten bukkalen Kortikalis des Unterkiefers von 16 immundefizienten Nacktratten implantiert. Die histologische Untersuchung von Proben aus den Testbereichen zeigte die Reformation von Gewebe ähnlich dem des parodontalen Ligaments, Kollagenfasern und knöchernen Elementen, aber keine Regeneration von funktionellem Parodontalgewebe. Laut diesen Daten können humane adulte pdSCs in einem In-vivo-Tiermodell Elemente von Knochen und Kollagenfasern regenerieren.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export