Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Paro Rest ZHK 31 (2011), Nr. 6     9. Jan. 2012
Int J Paro Rest ZHK 31 (2011), Nr. 6  (09.01.2012)

Online Article, Seite 657


Online Article: Repositionierung von Implantaten mittels segmentaler Osteotomie: Fallserie und Review
Toscano, Nicholas / Sabol, Jennifer / Holtzclaw, Dan / Scott, Tracy
Trotz intensiver Bemühungen, dentale Implantate korrekt zu positionieren, gelingt dies nicht in jedem Fall. Früher bestand bei schlecht positionierten Implantaten nur die Option, das Implantat zu entfernen oder "ruhen" zu lassen. Kürzlich erfolgte Modifikationen eines vorhandenen Verfahrens, der segmentalen Osteotomie, könnten in diesen Fällen eventuell helfen, da nun viele dieser "hoffnungslosen" Fälle erfolgreich behandelt werden können. In diesem Artikel wird über die Erfahrungen aus einer Fallserie berichtet, bei der die segmentale Osteotomie zur Verbesserung des ästhetischen Ergebnisses bei einer mangelhaften Implantatposition vorgenommen wurde. Vorgestellt werden zwei klinische Fälle (ein Erfolg, ein Misserfolg), bei denen mithilfe der segmentalen Osteotomie die mangelhafte Position von Implantaten operativ korrigiert wurde, sowie ein Literatur-Review zu diesem Verfahren. Bei sorgfältiger Fallauswahl und präzisem operativen Vorgehen ist die segmentale Osteotomie eine gute Möglichkeit zur Korrektur falsch gesetzter dentaler Implantate.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export