Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 32 (2012), Nr. 4     11. Sep. 2012
Int J Paro Rest ZHK 32 (2012), Nr. 4  (11.09.2012)

Online Article, Seite 383


Online Article: Reattachment von Bindegewebsfasern an eine Abutmentoberfläche mit gelaserten Mikrorillen
Nevins, Myron / Camelo, Marcelo / Nevins, Marc L. / Schupbach, Peter / Kim, David M.
Dieser Bericht liefert Belege für das Reattachment von Bindegewebe beim Menschen, nachdem eine Einheilkappe mit gelaserten Mikrorillen durch ein definitives zylindrisches Abutment mit gelaserten Mikrorillen ersetzt worden war. Auch 15 Wochen nach dem Einsetzen dieses definitiven zylindrischen Abutments war kein zusätzlicher Knochenverlust feststellbar. Das dichte Bindegewebe lag eng an der Oberfläche mit den gelaserten Mikrorillen bis zum Punkt der Gewebetrennung an. Es fanden sich klare Belege dafür, dass das Saumepithel an dem koronalsten Anteil des Bereichs mit den gelaserten Mikrorilllen endete.