Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 32 (2012), Nr. 6     31. Jan. 2013
Int J Paro Rest ZHK 32 (2012), Nr. 6  (31.01.2013)

Seite 643-652


Veränderungen des periimplantären Alveolarknochens im Bereich enossaler Implantate bei funktioneller Belastung: Eine radiologische Evaluation bei unbezahnten Patienten mit dem Vergleích verschiedener Implantatdesigns
Tymstra, Nynke / Meijer, Henny J. A. / Raghoebar, Gerry M. / Vissink, Arjan
Über fünf Jahre wurden bei 120 unbezahnten Patienten die Veränderungen des marginalen Knochens an Titanplasma-beschichteten Implantaten (n = 240) im unteren interforaminalen Bereich untersucht. Dabei wurde besonders auf den Einfluss der Lokalisation des Mikrospalts und der Rau-glatt-Grenze geachtet. Die Veränderungen des marginalen Knochens wurden auf standardisierten Röntgenbildern gemessen. Die Lage des Mikrospalts und der Rau-glatt-Grenze trägt nicht nachhaltig zum periimplantären marginalen Knochenniveau bei.