Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 32 (2012), Nr. 6     31. Jan. 2013
Int J Paro Rest ZHK 32 (2012), Nr. 6  (31.01.2013)

Online Article, Seite 653


Online Article: Sofortrehabilitation des unbezahnten Unterkiefers mittels Ankylos-SynCone-Abutments und intraoralem Schweißen: Eine Pilotstudie
Degidi, Marco / Nardi, Diego / Sighinolfi, Gianluca / Piattelli, Adriano
In dieser prospektiven Studie wurde die Eignung von SynCone-Kappen und intraoralem Schweißen zur Sofortrehabilitation am unbezahnten Unterkiefer untersucht. Die Patienten mit unbezahntem Unterkiefer erhielten eine herausnehmbare Restauration, die von einem intraoral geschweißten Titansteg getragen wurde. Die Kappen wurden mit den entsprechenden SynCone-5-Degree-Abutments verbunden und dann mit einer intraoralen Schweißeinheit an einem Titansteg verschweißt. Dieses Gerüst trug die definitive Restauration, die am Tag der Implantation eingesetzt wurde. Sofort sowie sechs und 12 Monaten nach der Operation wurden der Erfolg und das Überleben der Restauration, der Implantaterfolg und die biologischen und technischen Komplikationen beurteilt. Insgesamt 22 Patienten wurden konsekutiv mit 88 sofortbelasteten Implantaten versorgt. Bei allen 22 Restaurationen fanden sich weder Kunststofffrakturen noch radiologisch nachweisbare Veränderungen des geschweißten Gerüsts. Ein Implantat (1,1 %) versagte einen Monat postoperativ; alle anderen Implantate (98,9 %) waren bei der Kontrolluntersuchung nach 12 Monaten klinisch stabil. Im Rahmen dieser Pilotstudie wurde gezeigt, dass eine erfolgreiche Rehabilitation des unbezahnten Unterkiefers am Operationstag mit einer definitiven Restauration möglich ist, die von einem intraoral verschweißten Titangerüst und SynCone-5-Degree-Abutments getragen wird.