Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 33 (2013), Nr. 2     12. Juni 2013
Int J Paro Rest ZHK 33 (2013), Nr. 2  (12.06.2013)

Seite 121-128


Fence-Technik: Gesteuerte Knochenregeneration bei ausgedehnter dreidimensionaler Augmentation
Merli, Mauro / Moscatelli, Marco / Mazzoni, Annalisa / Mazzoni, Simona / Pagliaro, Umberto / Breschi, Lorenzo / Motroni, Alessandro / Nieri, Michele
In diesem Artikel wird ein neuartiges Verfahren zur Knochenrekonstruktion beschrieben, bei dem mithilfe der gesteuerten Knochenregeneration eine dreidimensionale Augmentation großer Hartgewebsdefekte erreicht wird. Dazu werden in einem zweizeitigen Vorgehen bioresorbierbare Osteosyntheseplatten, Stifte und Kollagenmembranen verwendet, die eine physikalische Barriere ähnlich einem Gitter bilden. Dieses Gitter umfasst das Knochenersatzmaterial, eine Kombination aus deproteinisierter boviner Knochenmatrix und autologem intraoralem Knochentransplantat. Das Ergebnis ist eine deutliche Knochenregeneration mit minimalen Beschwerden für den Patienten. In diesem Artikel werden vier klinische Fälle vorgestellt. Histologisch wurde nach der Behandlung jeweils reifer Knochen nachgewiesen. Diese Technik ermöglicht in Bezug auf die Knochenbildung, die Implantation und die Patientenzufriedenheit gute Behandlungsergebnisse.