Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 33 (2013), Nr. 2     12. Juni 2013
Int J Paro Rest ZHK 33 (2013), Nr. 2  (12.06.2013)

Seite 151-158


Vertikale Alveolarkammaugmentation des atrophierten unteren Seitenzahnbereichs mit einer Inlay-Osteoplastik und einem equinen spongiösen Knochenblock: Ein Fallbericht
Felice, Pietro / Piana, Laura / Checchi, Luigi / Corvino, Valeria / Nannmark, Ulf / Piattelli, Maurizio
In diesem Artikel wird eine erfolgreiche implantatprothetische Rehabilitation bei einem 62-jährigen Mann beschrieben, der eine ausgeprägte Alveolarkammatrophie im unteren linken Seitenzahnbereich zeigte. Für die Augmentation wurde ein equines spongiöses Knochenblocktransplantat verwendet. Vier Monate nach dem Eingriff wurden zwei Knochenbiopsate zur histologischen Untersuchung entnommen und zwei dentale Implantate gesetzt. Die Computertomografie und das konventionelle Röntgen zeigten einen vertikalen Knochengewinn von 5 mm. Die Gewebeproben zeigten eine Knochenneubildung im spongiösen Anteil des Knochenblocks ohne Fremdkörperreaktionen. Equine spongiöse Knochenblocktransplantate sind bei der Rekonstruktion des unteren Seitenzahnbereichs mit einer Inlay-Osteoplastik eine effektive Alternative zur Verwendung von autogenem Knochen und anorganischem bovinem Knochen.