Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 33 (2013), Nr. 2     12. Juni 2013
Int J Paro Rest ZHK 33 (2013), Nr. 2  (12.06.2013)

Seite 193-198


Sofortbelastung von Miniimplantaten mit friktionsbasierten Abutments im unteren Frontzahnbereich: Eine einjährige restrospektive Studie
Choi, Kyung-soo / Yoon, Hong-cheol / Cho, Yong-sung
In der vorliegenden Studie wurde die Sofortbelastung von Miniimplantaten mit friktionsbasierten Abutments im unteren Frontzahnbereich untersucht. Insgesamt wurden bei 30 konsekutiven Patienten 43 Miniimplantate gesetzt, die über eine Nachbeobachtungszeit von einem bis vier Jahren eine Überlebensrate von 100 % aufwiesen. Das marginale Knochenniveau an Einzelzahn-Miniimplantaten hatte sich ein Jahr nach dem Einsetzen der definitiven Restauration um -0,17 ± 0,42 mm verändert (im Sinne einer Zunahme). Auch das mesiale und distale marginale Knochenniveau veränderte sich um -0,18 ± 0,46 mm bzw. -0,16 ± 0,40 mm und nahm somit zu. Die mesiale und distale Veränderung des Knochenniveaus war statistisch nicht signifikant (P = 0,93). Das periimplantäre Weichgewebe war ein Jahr nach der Behandlung relativ unverändert.