Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 33 (2013), Nr. 3     24. Juli 2013
Int J Paro Rest ZHK 33 (2013), Nr. 3  (24.07.2013)

Seite 285-290


Repositionierung der Lippen mit einer modifizierten Technik bei exzessiver Gingivaexposition
Ribeiro-Júnior, Noé Vital / Campos, Thiago Veiga de Souza / Rodrigues, Jefferson Guilherme / Martins, Thiago Modolo Azevedo / Silva, Cléverson O.
Die exzessive Gingivaexposition beim Lächeln (Zahnfleischlächeln/Gummy Smile) ist ein ästhetisches Problem, von dem ein deutlicher Anteil der Bevölkerung betroffen ist. Eine der häufigsten Ursachen ist die Hyperaktivität des M. levator labii superioris, für dessen Behandlung mehrere Verfahren vorgeschlagen wurden. In diesem Artikel wird eine Modifikation des Verfahrens zur Lippenrepositionierung beschrieben, bei dem durch ein konservativeres Vorgehen eine stabile und deutliche ästhetische Verbesserung erzielt wird. Das vorgestellte Verfahren wurde bei zwei Patientinnen durchgeführt, die über ein Zahnfleischlächeln klagten. Sechs Monate nach dem Eingriff war die beim Lächeln sichtbare Gingiva signifikant reduziert und die Patientinnen waren mit ihrem Aussehen zufrieden.