Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 33 (2013), Nr. 4     15. Sep. 2013
Int J Paro Rest ZHK 33 (2013), Nr. 4  (15.09.2013)

Seite 471-479


Klassifikation und Management von Underwood-Septen beim Sinuslift
Wen, Shih-Cheng / Chan, Hsun-Liang / Wang, Hom-Lay
Septierungen des Vorhofs sind eine häufige anatomische Variation, die beim Sinuslift das Risiko für Membranperforationen erhöht. In der vorliegenden Studie werden die Eigenschaften der Septen untersucht und eine Klassifikation sowie Behandlungsoptionen im Rahmen des Sinuslifts vorgeschlagen. In einer Literatursuche der PubMed-Datenbank wurden Artikel identifiziert, die sich mit Underwood- Septen befassen. Ausgewählt wurden Berichte zu DVT-Befunden, direkten Messwerten am Menschen oder an menschlichen Leichen oder zur Prävalenz und anderen Eigenschaften der Septen. In etwa 25 bis 35 % der Kieferhöhlen fanden sich Septen, dabei waren einzelne weitaus häufiger als multiple. Mediolaterale (transversale) Septen waren häufiger als anteroposteriore (sagittale). Ihre Größe schwankt und nimmt in einem Septum oft von lateral nach medial zu. Die vorgeschlagene Klassifikation basiert auf der Lokalisation, der Anzahl, der Orientierung und der Größe der Septen und umfasst drei Kategorien - leicht (E), mittelschwer (M) und schwer (D). Für jede Kategorie werden entsprechende Behandlungsansätze vorgeschlagen. Der Sinuslift wird durch Septen verkompliziert, nach deren Eigenschaften der operative Schweregrad bestimmt wird. Aufgrund der Ergebnisse der untersuchten Studien und eigener klinischer Erfahrung wurden ein Klassifikationssystem und Behandlungsstrategien für Underwood-Septen erarbeitet, um dem Chirurgen ihr Management während des Sinuslifts zu erleichtern.