Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 33 (2013), Nr. 6     21. Jan. 2014
Int J Paro Rest ZHK 33 (2013), Nr. 6  (21.01.2014)

Seite 751-758


Gesteuerte Geweberegeneration mit einer Kollagenbarriere und Knochenverschiebung bei nicht umschlossenen intraossären Defekten
Kodama, Toshiro / Minabe, Masato / Sugiyama, Takashi / Mitarai, Eiko / Fushimi, Hajime / Kitsugi, Daisuke / Tsutsumi, Kouji / Katsuki, Makiko
In dieser klinischen Studie wurde die Effektivität der gesteuerten Geweberegeneration mit einer resorbierbaren Kollagenmembran und Knochenverschiebung bei nicht umschlossenen intraossären Defekten untersucht. Gemessen wurden die Veränderungen der Sondierungstiefe und des Attachmentniveaus sowie das radiologische Knochenniveau nach sechs Monaten, einem und zwei Jahren. Die postoperativen klinischen und radiologischen Werte unterschieden sich signifikant von den präoperativ gemessenen Werten. Der prozentuale Anteil der Defektfüllung korrelierte positiv mit der Ausgangstiefe, nicht jedoch mit der Breite des Knochendefekts. Die nicht umschlossenen intraossären Defekte, die mit diesem kombinierten regenerativen Verfahren behandelt wurden, besserten sich klinisch und radiologisch.