Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 34 (2014), Nr. 1     17. Mär. 2014
Int J Paro Rest ZHK 34 (2014), Nr. 1  (17.03.2014)

Seite 97-102


Messung des suprakrestalen gingivalen Gewebes am normalen Parodont: Eine histometrische Studie am Menschen
Tristao, Gilson Coutinho / Barboza jr., Carlos Alberto Brazil / Rodrigues, Diogo Moreira / Barboza, Eliane Porto
Insgesamt wurden 24 Zähne en bloc mit den marginalen parodontalen Strukturen extrahiert und zur histologischen Untersuchung aufbereitet. Gemessen wurden der Abstand zwischen dem oberen Rand des Gingivasaums und der apikalen Grenze des Saumepithels (GM-JE), zwischen der apikalen Grenze des Saumepithels und dem oberen Rand des Knochenkamms (JE-AB) und zwischen dem oberen Rand des Gingivasaums und dem des Knochenkamms (GM-AB). Anschließend wurden die Daten histometrisch ausgewertet. Diese erste klinische Studie am Menschen ermittelte für GM-JE 1,58 ± 0,41 mm, für JE-AB 1,18 ± 0,42 mm und für GM-AB 2,75 ± 0,59 mm. (Int J Par Rest Zahnheilkd 2014; 34: 97-102)