Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 34 (2014), Nr. 3     16. Juli 2014
Int J Paro Rest ZHK 34 (2014), Nr. 3  (16.07.2014)

Seite 339-347


Piezoelektrische Osteoplastik mit autogenen Knochenblocktransplantaten
Majewski, Piotr
In diesem Artikel wird die Alveolarkammrekonstruktion im ästhetischen Bereich mit autogenen Knochenblocktransplantaten vom Kinn beschrieben. Insbesondere wird auf die Entnahme, Stabilisierung und Einpassung des Knochenblocktransplantats in das Empfängerbett eingegangen. Die 38 Patienten wurden in zwei Gruppen unterteilt: Gruppe 1 wurde mit piezoelektrischen Instrumenten operiert, Gruppe 2 mit rotierenden Instrumenten. Das piezoelektrische Operationsverfahren erlaubt chirurgische Modifikationen. Die Kontrolle der Knochenregeneration und der klinischen Befunde nach fünf bis sieben Jahren ergab für das piezoelektrische Operationsverfahren bessere und besser vorhersagbare klinische Ergebnisse.