Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 34 (2014), Nr. 3     16. Juli 2014
Int J Paro Rest ZHK 34 (2014), Nr. 3  (16.07.2014)

Seite 373-382


Einflussfaktoren der Behandlungsplanung für geschädigte Frontzähne
Su, Huan / Liao, Hsin-Fong / Fiorellini, Joseph P. / Kim, Syngcuk / Korostoff, Jonathan
In der hier vorgestellten Studie wurde untersucht, aufgrund welcher Faktoren Ärzte ihre Einschätzungen für eine Behandlung abgeben, wenn sich ein Patient mit einem oder mehreren geschädigten oberen Schneidezähnen vorstellt. Dazu wurden computergestützt mehrere Fallsituationen erstellt, in denen die Frontzähne aus unterschiedlichen Gründen geschädigt waren. Sie wurden einer Gruppe von Ärzten vorgelegt, die entscheiden sollten, ob der Zahn unter den gegebenen Umständen extrahiert oder behandelt werden sollte. Die Ergebnisse zeigen, dass sich zahlreiche patientenassoziierte Faktoren statistisch signifikant auf die Entscheidungsfindung auswirkten. Dazu gehörten Patientenalter, Wurzellänge und -morphologie, parodontaler Status, eine vorherige Wurzelkanalbehandlung, das Vorhandensein von Stiften und die Größe der Röntgenaufhellungen. Der fachliche Spezialisierung der Ärzte hatte einen dramatischen Einfluss auf die jeweils ausgesprochene Therapieempfehlung.