Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 34 (2014), Nr. 4     19. Aug. 2014
Int J Paro Rest ZHK 34 (2014), Nr. 4  (19.08.2014)

Seite 535-539


Abhängigkeit des Emergenzprofils von der Implantatposition im ästhetischen Bereich
Steigmann, Marius / Monje, Alberto / Chan, Hsun-Liang / Wang, Hom-Lay
Eine der schwierigsten Aufgaben der implantologischen Zahnheilkunde ist es, die ästhetischen Erwartungen des Patienten zu erfüllen. Das endgültige Erscheinungsbild von implantatgetragenen Restaurationen wird beeinflusst durch die Position der Implantate und ein ausreichendes Weich- und Hartgewebeangebot, die essenziell für ein ästhetisches Ergebnis sind. Zusätzlich entscheidend sind das Emergenzprofil des Abutments bzw. der Restauration. Daher wird in dem vorliegenden Artikel eine klinische Richtlinie vorgeschlagen, bei der das Abutment- bzw. Restaurationsdesign abhängig von der Implantatposition gestaltet wird. Durch eine entsprechende Anpassung des Emergenzprofils lässt sich das anliegende Weichgewebe konturieren und erhalten und die implantatgetragene Restauration erhält ein ästhetisch angenehmes Aussehen.