Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 34 (2014), Nr. 5     19. Nov. 2014
Int J Paro Rest ZHK 34 (2014), Nr. 5  (19.11.2014)

Seite 569-577


Verbesserung der Wurzeldeckung und der Höhe des klinischen Attachments bei Gingivarezessionen der Miller-Klasse IV mit einem Bindegewebstransplantat mit der Wandtechnik und Schmelzmatrix- Derivat
Zucchelli, Giovanni / Mazzotti, Claudio / Tirone, Federico / Mele, Monica / Bellone, Pietro / Mounssif, Ilham
Die in diesem Artikel vorgestellten Fallberichte beschreiben eine operative Behandlung zur Verbesserung der Wurzeldeckung und der Höhe des klinischen Attachments bei Gingivarezessionen der Miller-Klasse IV. Behandelt wurden zwei Gingivarezessionen an den oberen und unteren lateralen Schneidezähnen mit ausgeprägtem interdentalem Hart- und Weichgewebeverlust. Dazu wurde unter einem koronal verschobenen Envelope-Lappen ein Bindegewebstransplantat (CTG) platziert, das als bukkale Weichgewebewand des mit Schmelzmatrix-Derivat (EMD) behandelten Knochendefekts diente. Es wurde weder ein palatinaler noch ein lingualer Lappen mobilisiert. Im ersten klinischen Fall wurde sechs Monate nach der Operation ein Keramikveneer eingegliedert, um die Zahnextrusion zu korrigieren und den ästhetischen Allgemeineindruck zu verbessern. In beiden Fällen wurden ein Jahr nach der Operation eine klinisch signifikante Wurzeldeckung, eine Höhen- und Dickenzunahme des bukkalen keratinisierten Gewebes, eine Verbesserung der Position der Interdentalpapille und eine Höhenzunahme des klinischen Attachments erreicht. Die Röntgenaufnahmen zeigen eine Knochenfüllung der intraossären Defektkomponenten. Dieser Artikel unterstützt ein neues Operationsverfahren mit der Anwendung eines CTG mit EMD, um die Wurzeldeckung und die regenerativen Parameter bei Gingivarezessionen der Miller-Klasse IV zu verbessern.