Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen und für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Ja, ich bin einverstanden
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Int J Paro Rest ZHK 34 (2014), Nr. 6     13. Feb. 2015
Int J Paro Rest ZHK 34 (2014), Nr. 6  (13.02.2015)

Seite 815-820


Radiologische Evaluation des Zusammenhangs zwischen der Morphologie des Interdentalraums und der Rezession der zentralen Papille
Bindushree, Appagere Ramaiah / Ranganath, Venugopal / Nichani, Ashish Sham
In der vorliegenden Studie wurde der Zusammenhang zwischen der Morphologie des Interdentalraums und der Rezession der zentralen Papille untersucht. Dazu wurde die zentrale Papille bei 372 Erwachsenen auf standardisierten periapikalen Röntgenaufnahmen der oberen zentralen Schneidezähne untersucht. Es wurden folgende vertikale Abstände gemessen: h1 = Papillenspitze-Kontaktbereich (PT-CP), h2 = approximale Schmelz-Zement- Grenze-Kontaktbereich (pSZG-CP), h3 = Knochenkamm-Kontaktbereich (BC-CP) und h4 = Knochenkamm-Papillenspitze (BC-PT). Die vertikalen Messungen erfolgten entlang der Längsachse des Zahns. Der horizontale Abstand wurde als w2 (Abstand zwischen den beiden zentralen Schneidezähnen auf Höhe der approximalen SZG, d. h. interproximaler Abstand) gemessen. Die Teilnehmer wurden gemäß der w2- und h2-Werte in vier Gruppen eingeteilt: schmal-lang (w2 ≤ 2 mm und h2 > 4 mm), schmal-kurz (w2 ≤ 2 mm und h2 ≤ 4 mm), breitlang (w2 > 2 mm und h2 > 4 mm) und breit-kurz (w2 > 2 mm und h2 ≤ 4 mm). In allen Studiengruppen fanden sich ein statistisch signifikanter positiver Zusammenhang zwischen der Rezession der zentralen Papille und dem Alter sowie ein statistisch signifikanter negativer Zusammenhang zwischen dem Alter und der Papillenhöhe. Es wurde festgestellt, dass die Rezession der zentralen Papille bei einem breiten Interdentalraum und großem pSZG-CP-Abstand signifikant mit dem Alter zusammenhängt. Allerdings tragen auch andere Faktoren dazu bei, ob eine Interdentalpapille vorhanden ist oder nicht. Um die Interaktion dieser Faktoren zu klären, sind noch weitere Studien erforderlich.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)