We are using cookies to implement functions like login, shopping cart or language selection for this website. Furthermore we use Google Analytics to create anonymized statistical reports of the usage which creates Cookies too. You will find more information in our privacy policy.
OK, I agree I do not want Google Analytics-Cookies
Internationales Journal für Parodontologie & Restaurative Zahnheilkunde
Int J Paro Rest ZHK 34 (2014), No. 6     13. Feb. 2015
Int J Paro Rest ZHK 34 (2014), No. 6  (13.02.2015)

Page 777-784, Language: German


Klinische, ästhetische und radiologische Evaluation von Implantaten mit kleinem Durchmesser (3,0 mm) mit Einzelkronen im Frontbereich: Eine prospektive Studie über drei Jahre
Pieri, Francesco / Siroli, Lucia / Forlivesi, Caterina / Corinaldesi, Giuseppe
Bei 50 Patienten wurde ein oberer oder unterer Frontzahn durch ein zweiteiliges Implantat mit einem Durchmesser von 3,0 mm ersetzt. Nach drei Jahren wurden klinische und radiologische Messungen der Weich- und Hartgewebe durchgeführt und die ästhetischen Parameter (Pink Esthetic Score/White Esthetic Score [PES/WES]) bestimmt. Keines der Implantate ging verloren (Erfolgsrate: 100 %) und das Niveau der fazialen Weichgewebe sowie des marginalen Knochens blieb über den Studienverlauf stabil. Der mittlere Gesamt-PES/WES war hoch (14,1 ± 1,75) und nur ein Implantat zeigte ein unschönes ästhetisches Ergebnis (PES/WES = 10). Implantate mit einem Durchmesser von 3,0 mm sind mittelfristig gut für den Einzelzahnersatz im Frontzahnbereich geeignet, wenn das Platzangebot begrenzt ist.